Go to Top

Wie äußert sich eine Erektionsstörung?

Eine Erektion ist ein komplexes Geschehen. Im Ruhezustand ziehen winzige Muskelfasern die Schwellkörper des Penis zusammen, sodass sie nur wenig Blut enthalten. Daher ist der Penis im “Ruhezustand” weich. Werden sexuelle Reize an die Schwellkörper geschickt, entspannen sich diese Muskelfasern, wodurch sich die Hohlräume weiten und mehr Blut aufnehmen. Gleichzeitig wird der Blutabfluss aus den Schwellkörpern gedrosselt, sodass sich der Penis aufrichtet.

wow

Die Muskelfasern in den Hohlräumen der Schwellkörper werden von Reflexen gesteuert, die nicht dem Willen des Mannes gehorchen. Zuviel Stress und Leistungsdruck können dazu führen, dass sich die Muskelfasern in den Schwellkörpern nicht entspannen können, sodass nicht genügend Blut einfließt und der Penis weich bleibt. Der gleiche Effekt setzt ab einem bestimmten Level an Alkohol im Blut ein.

Be Sociable, Share!
  • Tweet